Zum Hauptinhalt springen

Hohe Akzeptanz für das Budget 2011

In Münchenbuchsee sagten fast 85 Prozent der Stimmbürger Ja zum Budget. Dieses sieht ein ausgeglichenes Ergebnis vor.

Gemeindepräsidentin Elsbeth Maring-Walther. (Archiv Manu Friederich)
Gemeindepräsidentin Elsbeth Maring-Walther. (Archiv Manu Friederich)

Derzeit bergen die Finanzen in Münchenbuchsee kaum Zündstoff. Die Stimmenden genehmigten das Budget 2011 mit 2485 Ja zu 450 Nein, ein Ja-Stimmen-Anteil von 84,7 Prozent. Bei einem Aufwand von 46,6 Millionen Franken und einer unveränderten Steueranlage von 1,52 Einheiten soll die Rechnung ausgeglichen ausfallen. 850 000 Franken werden für die Tilgung des Bilanzfehlbetrags verwendet. Per Ende 2011 soll dieser noch knapp eine halbe Million Franken betragen. 2008 waren es noch 4 Millionen Franken. Damals steckte die Gemeinde arg in der Klemme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.