Zum Hauptinhalt springen

Höhere Fachschulen Biel und Grenchen können zusammengelegt werden

Das Solothurner Kantonsparlament hat am Dienstag die notwendige Gesetzesgrundlage geschaffen, um die Höheren Fachschulen für Technik in Biel und Grenchen SO zusammenzulegen.

Die Kantone Bern und Solothurn wollen per 1. Januar 2012 die Höheren Fachschulen für Technik, mit den Fachrichtungen Elektrotechnik, Systemtechnik, Maschinenbau und Informatik, zusammenführen.

Derzeit besteht in Biel wie in Grenchen je eine entsprechende Höhere Fachschule. Weil in Biel die nötigen Schulräume für die Entwicklung der Schule fehlen und Grenchen zu wenig Absolventen hat, entschieden sich die beiden Kantone zur Zusammenarbeit.

Mit der vom Solothurner Kantonsrat beschlossenen Gesetzesänderung wird es möglich sein, die gemeinsame Schule an eine private Trägerschaft auszulagern. Als Trägerschaft ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Grenchen vorgesehen. Diese ist bereits mit 40 beteiligten Firmen gegründet worden.

Die Trägerschaft wird mit einem Leistungsauftrag der beiden Kantone und Globalbudgets versehen die Schule führen. Alle Parteien im Kantonsrat begrüssten diese Lösung und betonten, der Bildungsstandort Kanton Solothurn erfahre damit eine Aufwertung.

Der Berner Regierungsrat hatte bereits früher der Zusammenführung der beiden Fachschulen zugestimmt.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch