Zum Hauptinhalt springen

Hochwasserschutz dank Ansaugstutzen

Die BKW zeigt, was sie nun baut, um einer Verstopfung der Reaktorkühlung in Mühleberg vorzubeugen. AKW-Gegner kritisieren dies als ungenügend.

Die BKW zeigt, was sie nun baut, um einer Verstopfung der Reaktorkühlung vorzubeugen.
Die BKW zeigt, was sie nun baut, um einer Verstopfung der Reaktorkühlung vorzubeugen.
Adrian Moser
Momentan laufen Bauarbeiten für einen besseren Hochwasserschutz in Mühleberg.
Momentan laufen Bauarbeiten für einen besseren Hochwasserschutz in Mühleberg.
Adrian Moser
Montiert wird dies von einem schwimmenden Bauponton.
Montiert wird dies von einem schwimmenden Bauponton.
Adrian Moser
1 / 7

Zumindest bei einer der Massnahmen überrascht es nicht, dass die nun laufende Arbeiten günstiger zu stehen kommen als ursprünglich erwartet: Zum Schutz des Pumpenhauses hat die BKW mobile Stellwände beschafft, die in rund zwei Stunden montiert werden können. Dies sei allerdings keine Sicherheitsmassnahme, betonte Mühleberg-Direktor Patrick Miazza, sondern diene nur dem Schutz der betrieblichen Systeme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.