Zum Hauptinhalt springen

«Hier ist es unglaublich gefährlich»

Tramgegner fordern den Bau von Velobahnen. Die Verkehrsplaner in Bern und Ostermundigen sehen den Ausbau des Velonetzes bereits auf dem richtigen Weg. Der «Bund» hat die Pendlerrouten zwischen Ostermundigen und Bern getestet.

Sie kämpfte erfolgreich gegen das Tram nach Ostermundigen. Nun «fordert» die IG Tram Region Bern in einem Communiqué den Bau von sogenannten Velobahnen zwischen Köniz respektive Ostermundigen und Bern. Folgt nach dem Scheitern des Trams Region Bern nun die Fahrradoffensive? Karl Vogel, neuer Stadtberner Verkehrsplaner, sagt, der Ausgang der Abstimmung ändere wenig an der Berner Mobilitätsstrategie. Die Förderung des Fuss- und Veloverkehrs sei bereits jetzt ein wichtiger politischer Auftrag.

«Es laufen diverse Projekte, um schnellere, attraktivere und sicherere Veloverbindungen anbieten zu können.» Vogel erwähnt die geplante Velobrücke zwischen der Lorraine und dem Länggassquartier und das Anbringen roter Fahrbahnmarkierungen, welche die Sicherheit für Velofahrer erhöhen sollen. Velobahnen, in denen die Fahrradstreifen über weite Strecken gänzlich getrennt vom motorisierten Verkehr geührt werden, seien bisher aber nicht geplant, so Vogel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.