Haus an der Brunnmattstrasse besetzt

Eine anonyme Besetzerschaft hat am Samstag eine Liegenschaft im Mattenhof-Quartier besetzt. Der bernische Baudirektor Christoph Neuhaus hat Kenntnis davon.

Die letzte Hausbesetzung, die für Aufsehen sorgte: Jene des Kollektivs Fabrikool in einer alten Schreinerei in der Länggasse.

Die letzte Hausbesetzung, die für Aufsehen sorgte: Jene des Kollektivs Fabrikool in einer alten Schreinerei in der Länggasse.

(Bild: Raphael Moser)

Mit einer Mitteilung auf dem Linksaktivisten-Portal «barrikade.info» hat eine unbekannte Besetzerschaft am Samstagnachmittag die Besetzung eines Hauses an der Brunnmattstrasse 46a verkündet.

Nebst den Forderungen nach mehr bezahlbarem Wohnraum, mehr Freiraum und dem Einhalt gegenüber Kommerzialisierung und Kontrolle gaben die Besetzer auch ein konkretes Programm bis zum Frauenstreik am 14. Juni an. So laden sie am Sonntag zu einem Brunch und zu Austausch und Diskussionen über den anstehenden Streik, später ist ein Spielenachmittag geplant, durch die Woche auch ein Filmabend.

Der bernische Baudirektor Christoph Neuhaus habe Kenntnis von der Besetzung, geht aus einem Beitrag des Lokalsenders «TeleBärn» hervor.

Die letzte Hausbesetzung, welche für Aufsehen gesorgt hatte, war jene einer alten Schreinerei in der Länggasse durch das Fabrikool-Kollektiv. Mitte Mai wurde die Liegenschaft zwangsgeräumt.

red

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt