Zum Hauptinhalt springen

Hacker treffen sich in Bern

Dass Hacking viel mehr bedeuten kann, als nur Angriffe auf fremde Computer, versucht das Berner Kollektiv RAST mit dem «ckster»-Festival zu nutzen. Im Interview erklärt RAST-Mitglied Julia Geiser den Event.

Frau Geiser, was ist eigentlich Hacking?

Hacking heisst, sich die Sprache eines Systems anzueignen, Schnittstellen zuerkennen und sich Zugang zu dem System verschaffen, um es nach den eigenen Wünschen und Fähigkeiten umzugestalten. Ein Hacker untersucht demnach ein System nach seinem Potenzial und verändert dessen Einstellungen. Das Hacking unterliegt nicht einer destruktiven Handlung – die Veränderung steht im Vordergrund.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.