Zum Hauptinhalt springen

Gutverdiener drängen in gemeinnützige Wohnungen

Die beim Burgernziel bauende Genossenschaft ist auf Mieter mit Geld angewiesen.

Simon Preisig
Nur mit betuchten Mietern lässt sich das Tramdepot überbauen.
Nur mit betuchten Mietern lässt sich das Tramdepot überbauen.
Valérie Chételat (Archiv)

Das Bauprojekt beim Berner Tramdepot Burgernziel wird konkreter. Nun ist auch bekannt, wie viel die Wohnungen im genossenschaftlichen Teil der Überbauung dereinst kosten sollen. Für eine rund 75 Quadratmeter grosse Wohnung mit 3,5 Zimmer wird man ohne Nebenkosten knapp 1200 Franken bezahlen müssen. Dies sagt Katharina Sommer, Präsidentin der Wohnbaugenossenschaft Acht (WBG 8) auf Anfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen