Güldene Drinks zum Feierabend

18–19 Uhr: Im «Fyrabebier» wird nicht nur Bier getrunken: Zwei Drink-Rezepte für den Moment des Übergangs von Arbeit zu Freizeit.

James Bonds Erfindung: Der Vesper Martini.

James Bonds Erfindung: Der Vesper Martini.

Vesper Martini «This drink's my own invention.» – «Diesen Drink habe ich erfunden», behauptet James Bond in «Casino Royale». Benannt hat Bond den Drink nach der Agentin Vesper Lynd – die ihren Namen wiederum ihrer Geburtszeit verdankt: Am Abend. Was könnte besser passen für einen Apéro-Drink:

  • 1 cl Vermouth Dry (Lillet Blanc oder Noilly Prat)
  • 6 cl Gin
  • 2 cl Wodka
  • 1 Zitrone

Gin, Wodka und Wermuth mit viel Eis in den Shaker geben und kräftig schütteln. Mit einem Strainer in ein Martini-Glas abseihen. Glas mit einer Zitronenspirale dekorieren.

Virgin Mojito Es muss nicht immer Alkohol sein. «Virgin» ist das Zeichen für die unschuldigen Drinks, die erfrischen, aber nicht beduseln.

  • 1 Bund Minze
  • 2 Limetten
  • 3 TL brauner Zucker (evtl. mehr)
  • Crushed-Ice
  • 3 TL Limettensirup (oder Minz- oder Maracujasirup)
  • 300 Milliliter Gingerale

Die Minze gründlich abspülen und trocken schütteln. Limetten heiss abspülen und trocken reiben. Die Limetten auf einem Tisch mit viel Druck hin und her rollen, dass macht sie saftiger. Limetten dann in grobe Stücke schneiden und je die Hälfte der Limettenstücke und Minze in 2 hohe, dickwandige Gläser geben. Je 1 TL Zucker dazugeben.

Mit einem Holzstössel die Limetten und Minze gut zerquetschen, bis viel Saft ausgetreten ist. Die Gläser mit crushed Ice auffüllen und alle mit einem langen Barlöffel gut umrühren. Je nach Geschmack noch mehr Zucker und den Sirup dazugeben. Mit Gingerale auffüllen und sofort mit einem Trinkhalm servieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt