«Gott verwandelt alle bösen Leute in Enten zum Essen»

Lia Hess weiss ganz genau, was die Winterhelden den Sommer über tun: Der Samichlous schläft aus und schaut dann «Malcolm in the Middle», die Adventsengel spielen im Ferienhäuschen im Jura Versteckis.

Die sechs Jahre alte Lia Hess mit ihrem Erdmännchen, das immer am 19. Oktober mit dem Osterhasen und den Wölfen Silvester feiert.

Die sechs Jahre alte Lia Hess mit ihrem Erdmännchen, das immer am 19. Oktober mit dem Osterhasen und den Wölfen Silvester feiert.

(Bild: Danielle Liniger)

Lia Hess weiss ganz genau, was die Winterhelden den Sommer über tun: Der Samichlous schläft aus und schaut dann «Malcolm in the Middle», die Adventsengel spielen im Ferienhäuschen im Jura Versteckis. Aufgezeichnet von Timo Kollbrunner

Heute kommen die Adventsengel und bringen mir einen Adventskalender. Kleider, Verkleiderli-Sachen und Spielzeug. Sie kommen vom Himmel, mit den Flügeln. Dann gehen sie wieder hinauf und machen noch mehr Geschenke, und die bringen sie dann einem anderen Kind in Bolivien, weil sie dort gar nicht viele Geschenke haben. Wenn sie alle Geschenke gebracht haben, spielen sie Fangis im Luftgarten, auf einer Wolke. Dort hat es auch ein Schloss und einen riesigen Engel, der der König ist. Im Januar kommen die Engel wieder herunter und spielen Versteckis. Dann wohnen sie in einem Ferienhäuschen im Jura.

Richtiger Chlous nur auf Schützenweg-Spielplatz

Nächste Woche kommt auch der Samichlous ins Kinderhaus. Aber der ist nicht so richtig, der verkleidet sich nur, sein Bart ist angeklebt. Der richtige Samichlous ist der, der auf den Schützenweg-Spielplatz kommt. Er lebt im Wald, mit den Rentieren und dem Eseli und auch mit seiner Frau und mit Schmutzli und mit Frau Schmutzli und mit den Kindern. Im Sommer schlafen alle immer aus, dann essen sie Zmittag, Spaghetti und Tortellini und Tomatensauce, und sie trinken Apfelsaft. Im Wald haben sie auch einen Fernseher, das Fernsehkabel geht in den Boden und bis nach Bern und dort in eine Steckdose. Sie schauen immer «Kleiner Prinz» oder «Malcolm in the Middle». Alle zusammen, die haben ein Riesensofa.

An Weihnachten kommen wieder die Engel herunter. Die habe ich von allen am liebsten, weil sie am lustigsten aussehen. Sie haben Chruseli, ein goldenes Gesicht, schöne Flügel und ein Röckchen. Ich sehe die immer in meinen Träumen. Alle sind drei Jahre alt, die sind ganz klein. Letztes Jahr habe ich einen Bob bekommen, von Mama und Papa. Die Engel haben ihn gebaut und hinuntergebracht.

Räuber und Poli im Wylerwald

Der Osterhase lebt auch im Wald, im Wylerwald, mit der ganzen Familie. Die malen das ganze Jahr lang Eier an und machen mit Formen Schokoladehasen, und dann tun sie noch Caramel hinein. Dann machen sie einen Osterhasentanz, am 19. Oktober, das ist ganz ein besonderer Tag für sie. Da feiern alle Tiere, wo es gibt, Silvester, auch die Wölfe und auch das Erdmännchen. Sie feiern den ganzen Tag und essen Ostereier, Spiegeleier und alles, was es im Wylerwald gibt, und spielen Räuber und Poli.

Mami die Zahnfee

Gott ist in Nazareth. Er verzaubert alle bösen Leute in Enten zum Essen. Die lieben Leute macht er zu Königen und Hofdamen und zaubert allen noch ein Schloss. Und dort sind auch die Fabeltiere, die helfen dem Gott, die bösen Leute in Enten zu verwandeln.

Diese Woche hat mir die Zahnfee ein Geschenk gebracht, weil mir ein Zahn ausgefallen ist. Einen rosaroten Lippenstift. Aber die Zahnfee, das ist mein Mami. Das weiss man, weil der Lippenstift in dem Geschenkpapier eingepackt war, das bei uns auf dem Küchentisch liegt. Aber bis mir der nächste Zahn ausfällt, hab ich das sicher vergessen.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt