Zum Hauptinhalt springen

Mit Notenpult und Wecker beim Sicherungskasten

Der Sigrist des Berner Münsters, Felix Gerber, läutet am Freitagnachmittag das neue Jahr mit einem Glockenkonzert ein. Dahinter steckt ein komplexer Ablauf.

In diesem Jahr erklingt das Glockenspiel am Münster mit allen sieben Glocken.
In diesem Jahr erklingt das Glockenspiel am Münster mit allen sieben Glocken.
Manu Friederich (Archivbild)

«Es ist eines der sieben wertvollsten Glockenensembles weltweit», sagt der Sigrist Felix Gerber über die sieben Glocken im Berner Münster. Ihr Klang sei einzigartig, ebenso ihr Alter: Die älteste Glocke stammt aus dem 14. Jahrhundert. Aus jedem weiteren Jahrhundert kommt eine weitere.

Am Neujahrstag werden sie um 16 Uhr alle gemeinsam zum Neujahrskonzert am Münsterturm erklingen. Felix Gerber wird mit den Münster-Glocken die eigens komponierte Partitur des Münster-Organisten Daniel Glaus interpretieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.