Zum Hauptinhalt springen

Globetrotter holt Reisende aus Indien zurück

Nach der Unwetterkatastrophe im indischen Ladakh holt der Berner Reiseveranstalter Globetrotter 14 Touristen zurück in die Schweiz.

Im indisch kontrollierten Kashmir-Gebiet Ladakh wurden weite Teile überschwemmt. (Keystone)
Im indisch kontrollierten Kashmir-Gebiet Ladakh wurden weite Teile überschwemmt. (Keystone)

Eine zehnköpfige Reisegruppe und vier weitere Individualreisende, die Anfang August mit dem Berner Reiseveranstalter Globetrotter Tours in die nordindische Region Ladakh gereist sind, sollen heute Mittwoch in die Schweiz zurückkehren. «Die Gruppe fliegt über Nacht von Delhi nach Zürich», bestätigte gestern Ruedi Bless vom Partnerbüro Globotrek auf Anfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.