ABO+

Glatzen leben im Zirkus Knie gefährlich

Der Komiker Housch-ma-Housch sorgt im Zirkus Knie für magische Momente.

Zirkus Knie: Aus Semjon Schuster wird Housch-ma-Housch.

Zirkus Knie: Aus Semjon Schuster wird Housch-ma-Housch.

(Bild: Valérie Chételat)

Markus Dütschler

Der Komiker Housch-ma-Housch ist kein Mann der grossen Worte. Sein Vokabular lässt sich an einer Hand abzählen. Wenn im Knie-Zelt das Licht ausgeht oder etwas zerbricht, kommt ihm der knappe Kommentar «kaputt!» über die Lippen. Oder aber ein überwältigtes «Wooow!», das dem Schweizer National-Circus dieses Jahr auch gleich das Programm-Motto liefert. Semjon Rachmiljewitsch Schuster, wie der Komiker mit bürgerlichem Namen heisst, ist kein Clown, sondern eine gnomenhafte Gestalt, die etwas an eine Vogelscheuche erinnert: durchtrieben und kindlich, manchmal auch etwas «méchant», aber trotzdem unwiderstehlich, selbst wenn ihm die Haare wie zwei Hörner vom Kopf abstehen.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt