Zum Hauptinhalt springen

Geschäftsstelle des Naturparks wird in Riggisberg eröffnet

An der Mitgliederversammlung des Fördervereins Region Gantrisch vom Mittwochabend hiessen die Vertreter der Parkgemeinden den Vorschlag gut, in Riggisberg die Geschäftsstelle des Regionalen Naturparks Gantrisch einzurichten.

An der Mitgliederversammlung des Fördervereins Region Gantrisch vom Mittwochabend hiessen die Vertreter der Parkgemeinden den Vorschlag gut, in Riggisberg die Geschäftsstelle des Regionalen Naturparks Gantrisch einzurichten. Der Antrag war unbestritten. Die Geschäftsstelle soll ab Mitte Jahr die Geschicke rund um die Vermarktung und Promotion des Parks leiten. Noch wird nach einem geeigneten Geschäftsführer gesucht, die Personalrekrutierung sei aber so gut wie abgeschlossen, sagt Peter Krähenbühl, Präsident des Fördervereins. Mittelfristig will der Verein nebst der Geschäftsstelle, die gleichzeitig auch als Besucherinformationszentrum dienen wird, auch ein Parkzentrum mit Versammlungs- und Ausstellungsräumen realisieren. «Für diesen Zweck prüfen wir derzeit die Räumlichkeiten des Schlosses Schwarzenburg.»

Ebenfalls zur Sprache kam an der Mitgliederversammlung die mögliche Auflösung von Gantrisch Tourismus. Der Übergangsvorstand von Gantrisch Tourismus will an der kommenden Mitgliederversammlung beantragen, die Tourismusorganisation im Förderverein Naturpark Gantrisch aufgehen zu lassen. Dies würde bedeuten, dass zumindest ad interim sämtliche Tourismusaktivitäten für die Gebiete Schwarzenburgerland und Gürbetal durch den Förderverein und dessen Geschäftsstelle gelenkt würden. «Für uns würde eine allfällige Zusammenlegung der Vereine bedeuten, dass wir nicht nur mehr Parktourismus im engeren Sinne betreiben würden, sondern Tourismusförderung im weiteren Sinne», sagt Krähenbühl. Dies wäre zwar eine Herausforderung, aber gleichzeitig auch mit einem Synergieeffekt verbunden. Noch sei allerdings nichts entschieden. (sbv)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch