Gelateria wird zum Balkan-Café

Die fünf Filialen der Gelateria di Berna beherbergen im Winter wieder diverse Zwischennutzungen.

Die Menukarte steht bereits: Am 1. Dezember eröffnet im Berner Mattenhof das Kafic Ostkost.

Die Menukarte steht bereits: Am 1. Dezember eröffnet im Berner Mattenhof das Kafic Ostkost.

(Bild: zvg)

Adrian Hopf-Sulc@adrianhopf

Die Filiale der Gelateria di Berna im Berner Mattenhofquartier wird in den Wintermonaten zum Kafic Ostkost. Die fünf Initiantinnen und Initianten des Pop-up-Cafés versprechen «slawischen Charme» und Getränke sowie hausgemachte süsse und salzige Speisen aus Osteuropa.

«Zum Angebot von Kafic gehören etwa ausgewählte Weine aus Slowenien, Ungarn, Montenegro oder Armenien», schreibt Betreiberin Emina Hadziabdic auf Anfrage. Zum Essen gebe es etwa heisse belegte Schnitten aus russischem Roggenschrot-Brot, dazu Suppen wie russischer Randen-Borschtsch oder bosnischer Bohneneintopf sowie ein Tagesangebot an Kuchen.

Das Lokal an der Pestalozzistrasse 1 feiert am 1. Dezember Eröffnung und ist danach drei Monate lang jeweils am Donnerstag und Freitag von 15 bis 21 Uhr, am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Sattler vergrössert Betrieb mit Winterzelt

Auch die Gelateria-Filiale an der Mittelstrasse in der Länggasse macht vom kommenden Sonntag bis im März Winterpause. Die Räumlichkeiten werden in dieser Zeit von der benachbarten Caffè Bar Sattler für eine zusätzliche Bar genutzt. Zudem wird der Zugang zur Bar während des Winters mit einem Zelt überdacht.

In der Gelateria-Filiale im Berner Breitenrain richten während der Winterpause zum dritten Mal die Foodtruck- und Kaffeemobil-Betreiber von La Ribollita und Emma & Paul ein Bistro ein. Und die Gelateria im Marziliquartier wird wiederum von der Performance-Künstlerin Chantal Michel als Ausstellungsraum genutzt.

Socken in Zürich

Auch in der fünften Niederlassung der Gelateria di Berna - jener am Brupacherplatz in Zürich - gibt es im Winter eine Zwischennutzung: Ein junges Zürcher Socken-Unternehmen wird den Raum als Verkaufsladen nutzen, wie es bei der Gelateria auf Anfrage heisst.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt