Zum Hauptinhalt springen

Gala-Gäste spenden 71'810 Franken für Steinbock-Anlage

Der Tierpark Dählhölzli sammelte mithilfe einer Spendengala am Samstag 71'810 Franken für das neue Steinbock-Gehege.

Dem gehörnten Paarhufer zu Ehren fanden sich am Samstag im Pavillon auf dem Gurten 200 Gäste ein. Der Tierpark Dählhölzli sammelte Geld für die neue Steinbockanlage.
Dem gehörnten Paarhufer zu Ehren fanden sich am Samstag im Pavillon auf dem Gurten 200 Gäste ein. Der Tierpark Dählhölzli sammelte Geld für die neue Steinbockanlage.
Matthias Käser
Kam wie angekündigt im Smoking: Tierpark-Direktor Bernd Schildger.
Kam wie angekündigt im Smoking: Tierpark-Direktor Bernd Schildger.
Matthias Käser
Und wieviel wurde gesammelt? Die Tierparkverantwortlichen durften am Ende des Abends einen Scheck in der Höhe von 71'810 Franken entgegennehmen.
Und wieviel wurde gesammelt? Die Tierparkverantwortlichen durften am Ende des Abends einen Scheck in der Höhe von 71'810 Franken entgegennehmen.
Matthias Käser
1 / 9

Bernerinnen und Berner scheinen ein Herz für stark behörnte Paarhufer zu haben. Bei einer Spendengala, welche der Tierpark Dählhölzli ins Leben gerufen hatte, spendeten 200 Gäste 71'810 Franken für die neue Steinbock-Anlage in Berns Zoo.

Der Erlös kam durch den Verkauf von Tombola-Losen sowie Beiträge von Berner Unternehmen zustande. «Ich freue mich sehr, dass sich Berner Privatpersonen und Unternehmen so für den Tierpark einsetzen. Wir wollen den Steinböcken einen tiergemässen Lebensraum bieten», kommentierte Tierparkdirektor Bernd Schildger das Ergebnis. Das Geld soll in eine grosse Wildanlage von rund 8500 Quadratmetern fliessen.

Durch den Abend im Pavillon auf dem Gurten hatte SRF-Moderator Kurt Aeschbacher geführt. Neben Vertretern des Stadtberner Gemeinderats machte auch Miss Schweiz Laetitia Guarino ihre Aufwartung. Geht es nach dem Tierpark Dählhölzli, soll eine solche Benefiz-Gala nun jährlich stattfinden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch