Zum Hauptinhalt springen

Für Asyl-Container müsste Bern viel Geld in die Hand nehmen

Gemeinderätin Franziska Teuscher (Grüne) will, dass Asylsuchende künftig nicht mehr unterirdisch leben müssen.
Sie könnte sich vorstellen, dass Asylsuchende künftig in Wohncontainer untergebracht werden könnten.
Containersiedlungen in Altstetten und Leutschenbach haben sich bewährt. In Bern dürften jedoch die Kosten zum Problem werden.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.