Zum Hauptinhalt springen

Frisches Brot – aber bitte leise

5-6 Uhr: Bern brummt: Wenn zwischen fünf und sechs Uhr morgens der Verkehr anzieht, ist es vorbei mit der Ruhe. Lärmschutz ist ein kniffliges Unterfangen.

Weil die Matte-Bewohner unter dem nächtlichen Fahrlärm litten, wurde nach jahrelangem Hin und Her 2014 der Matte-Poller eingeweiht. Die Poller-Gegner unterlagen.
Weil die Matte-Bewohner unter dem nächtlichen Fahrlärm litten, wurde nach jahrelangem Hin und Her 2014 der Matte-Poller eingeweiht. Die Poller-Gegner unterlagen.
Adrian Moser
Diverse Einsprecher blockierten die Eröffnung der Media-Markt-Filiale, weil sie Anlieferungslärm im Bankgässchen befürchteten. Bis eine Einigung gefunden war, dauerte es 15 Monate.
Diverse Einsprecher blockierten die Eröffnung der Media-Markt-Filiale, weil sie Anlieferungslärm im Bankgässchen befürchteten. Bis eine Einigung gefunden war, dauerte es 15 Monate.
Valérie Chételat
2012 schloss der Club Sous Soul seine Türen. Grund war die vom Regierungsstatthalteramt in Aussicht gestellte Verschärfung der Lärmbegrenzung. Den Ausschlag gegeben hatten die Klagen lärmgeplagter Nachbarn.
2012 schloss der Club Sous Soul seine Türen. Grund war die vom Regierungsstatthalteramt in Aussicht gestellte Verschärfung der Lärmbegrenzung. Den Ausschlag gegeben hatten die Klagen lärmgeplagter Nachbarn.
Franziska Scheidegger
1 / 6

Natürlich ist es nie ganz still in der Stadt. Unter einen Pegel von 35 Dezibel, das ist in etwa vergleichbar mit dem Schaben der Rotorblätter eines Zimmerventilators, fällt die Geräuschkulisse selbst in der Nacht nie. Zu viel passiert: Blätter rascheln, Autos fahren vorüber, Babys schreien, Katzen liefern sich Territorialkämpfe. Es ist ein Geräusch-Potpourri von Quellen aus Nah und Fern. Und kommt dem am nächsten, was Städterinnen und Städter als still ­empfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.