Zum Hauptinhalt springen

Freihandelsgegner protestieren vor dem Bundeshaus

Am Samstag haben sich mehr als tausend Menschen auf dem Bundesplatz versammelt, um gegen die Freihandelsabkommen TTIP und Tisa zu protestieren.

Am Samstagnachmittag versammelten sich mehr als tausend Menschen...
Am Samstagnachmittag versammelten sich mehr als tausend Menschen...
jur
...um gegen das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (Tisa) und...
...um gegen das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (Tisa) und...
jur
Im Fokus der Kritik steht auch die mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen der Abkommen.
Im Fokus der Kritik steht auch die mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen der Abkommen.
jur
1 / 7

Chlor-Hühnchen, ausgehöhlte Sozialstandards, defizitärer Umweltschutz, Angriff auf die Demokratie, Paralleljustiz: Die Verhandlungen über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP sind kontrovers. Nachdem es im September in Deutschland in mehreren Städten zu Grossdemonstrationen gegen das europäisch-amerikanische Abkommen kam, fand am Samstag auch auf dem Bundesplatz in Bern eine Kundgebung statt. Mehr als tausend Personen versammelten sich, um gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP und Tisa zu protestieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.