Zum Hauptinhalt springen

Freie Fahrt für alle

Erich Hess sagt: «Die Strassen gehören auch den Autofahrern» und fordert weniger Tafeln und Umwege, was die Emissionen reduziere. Die Grünen fordern dagegen für Velos die Aufhebung der Haltepflicht an Ampeln. Eine Betrachtung.

Ampeln weg, Fahrverbote weg – zum Teil mutet es absurd an, was Politiker fordern. (Valérie Chételat)
Ampeln weg, Fahrverbote weg – zum Teil mutet es absurd an, was Politiker fordern. (Valérie Chételat)

Wer Velo fährt, schont das Portemonnaie, verursacht keine Abgase und ist im Stadtgebiet im Vergleich zum Autofahrer nicht selten auch schneller am Ziel. Kein Wunder. In der Stadt Bern verwehren 1059 Fahrverbotstafeln Autofahrern die Durchfahrt. Hinzu kommen zusätzlich 475 «Einfahrt verboten»-Tafeln. Alles in allem sind rund 250 bis 300 Strassenabschnitte mit einem Fahrverbot für motorisierte Verkehrsteilnehmer belegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.