Formel-E-Rennen 2019 soll in Bern stattfinden

Die Bewilligung ist erteilt, am 22. Juni fahren die Formel-E-Boliden durch die Hauptstadt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Gemeinderat von Bern hat den Weg für ein Formel-E-Rennen in der Bundeshauptstadt geebnet. Es soll im kommenden Jahr am 22. Juni stattfinden.

Bestätigt die FIA die Eingabe des nationalen Automobilverbandes, kommt Bern ein Jahr nach Zürich zu seiner Premiere als Veranstalter eines Formel-E-Rennens. Der Kalender der im Dezember in Saudiarabien beginnenden Meisterschaft soll am Freitagnachmittag veröffentlicht werden.

Der Gemeinderat der Stadt hat der Swiss E-Prix Operations AG als lokale Lizenzinhaberin grünes Licht erteilt, die Bewilligung aber an Auflagen geknüpft. Unter anderem trägt die Veranstalterin sämtliche Kosten für die Veranstaltung.

Der Gemeinderat sieht das Formel-E-Rennen als Chance für die Stadt Bern, sich einem grossen Publikum als moderne und attraktive Stadt im Herzen Europas zu präsentieren. Gleichzeitig werden mit der Veranstaltung die Elektromobilität sowie der Diskurs rund um ökologische Mobilität und neue Technologien gefördert.

Das Rennen wird aber auch mit Einschränkungen verbunden sein. Ziel der Stadt Bern ist es, diese für die Bevölkerung möglichst verträglich zu gestalten. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat massgebliche Auflagen an die Bewilligung geknüpft, die in einer Vereinbarung zwischen der Stadt und der Veranstalterin festgehalten wurden.

So muss die Veranstalterin bei einer Durchführung zum Beispiel sicherstellen, dass die Erreichbarkeit der einzelnen Quartier-Teile trotz der baulichen Sicherungsmassnahmen gewährleistet bleibt.

Das Rennen soll die Stadt Bern nichts kosten, schreibt der Gemeinderat. Die anfallenden Gebühren sowie die Leistungen der Stadt Bern würden der Veranstalterin verrechnet.

In Zürich hatte sich der Stadtrat gegen ein Formel-E-Rennen im kommenden Jahr entschieden. Als Grund wurde ein Termin-Engpass wegen anderen Veranstaltungen beziehungsweise Festivitäten genannt. Nach aktuellem Stand ist die Durchführung eines Formel-E-Rennens in Zürich im übernächsten Jahr wieder möglich.

Was halten Sie von Elektroboliden in der Altstadt? Was muss erfüllt sein, damit Sie ein Formel-E-Rennen in Bern gutheissen? Und: Wie haben Sie es mit der Elektromobilität? Diskutieren Sie mit im «Stadtgespräch».

Erstellt: 12.10.2018, 10:39 Uhr

Update folgt...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Blogs

Politblog Bomben im Bundeshaus

Zum Runden Leder Krasse Königsklasse

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...