Feuerwehr befreit Ente aus Kamin

Die Berufsfeuerwehr Bern hat am Samstag eine Ente aus einem Kamin im Mattenhofquartier befreit. Das Tier blieb unverletzt.

Ein rätselhafter Auftrag für die Berner Berufsfeuerwehr: Am Samstagmorgen wurden die Feuerleute darüber informiert, dass sich in einem Kamin eines Hauses im Kirchbühlweg ein Tier befinde. Die Feuerwehr rückte mit einem Kleinalarmfahrzeug aus.

Nach den Geräuschen, die aus dem Kamin kamen, mutmassten die Feuerwehrleute, dass es sich bei dem gefangenen Tier um einen Vogel handeln muss. Genaueres konnte jedoch nicht festgestellt werden, da die Kaminkonstruktion die Sicht von unten versperrte. Es musste also eine Autodrehleiter eingesetzt werden, wie die Feuerwehr in einer Mitteilung schreibt.

Die Kaminhaube wurde abmontiert. Nun war die Sicht frei: Bei dem Tier im Kamin handelte es sich um eine Mandarinente. Ein Gewicht wurde an ein Seil gebunden und in den Kamin hinuntergelassen. Dadurch wurde die Ente abwärts gescheucht und konnte durch eine Serviceöffnung des Kamins geborgen werden. Das Tier wurde zur Kontrolle in den Tierpark Dählhölzli gebracht.

mer/bfb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt