Zum Hauptinhalt springen

FDP will Libero-Abo subventionieren

Wenn es nach dem Willen von Stadtrat Mario Imhof geht, sollen Stadtberner für ihr Jahresabonnement nur noch die Hälfte bezahlen. Die FDP-Motion dürfte aber an der Ratslinken scheitern.

Für Stadtberner mit einem Libero-Abonnement soll die Busfahrt deutlich billiger werden – so will es ein FDP-Vorstoss.
Für Stadtberner mit einem Libero-Abonnement soll die Busfahrt deutlich billiger werden – so will es ein FDP-Vorstoss.
Manu Friederich

«Ich bin der grosse Autofahrer im Stadtrat», sagt Mario Imhof über sich selbst. Umso bemerkenswerter scheint die Forderung, mit der sich der FDP-Stadtrat nun den Berner Verkehrsproblemen annehmen will. Konkret fordert Imhof per Motion, dass der Preis des Libero-Jahresabonnements für Stadtberner um die Hälfte sinkt – von heute 720 auf 360 Franken. Die Ertragsausfälle der Verkehrsbetriebe würden laut Motionstext vollumfänglich von der Stadt gedeckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.