Zum Hauptinhalt springen

Fall Oberbottigen: Staatsanwaltschaft eröffnet Untersuchung

Die Kantonspolizei Bern hat mögliches Beweismaterial in der Causa Oberbottigen sichergestellt. Auf eine erste Meldung reagierte die Polizei aber nur halbherzig.

Laut einer Stellungnahme der Hausbesetzerinnen und Hausbesetzer handelt es sich bei den Beweismittel um Vermummungsmaterial und Schlagstöcke.
Laut einer Stellungnahme der Hausbesetzerinnen und Hausbesetzer handelt es sich bei den Beweismittel um Vermummungsmaterial und Schlagstöcke.
Thomas Reufer

Nun interessiert sich auch die Justiz für den Angriff auf das besetzte Haus in Oberbottigen. Wie die Kantonspolizei Bern auf Anfrage mitteilte, hat die Regionalstaatsanwaltschaft gestern eine Untersuchung wegen Nötigung ­gegen unbekannt eröffnet. Bisher sei zwar keine Anzeige eingegangen, sagt Polizeisprecher Christoph Gnägi. «Nötigung ist aber ein Offizialdelikt.» Die Unter­suchung erfolge daher «von Amtes wegen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.