«Es stimmt, Fleisch wächst nicht auf den Bäumen»

Der 20-jährige Fleischfachmann Markus Wüthrich findet es o. k, weniger Fleisch zu essen, aber dafür gutes. Einen Monat lang lebte er vegan.

Leidenschaft für Fleisch: Markus Wüthrich in der Metzg seines Arbeitgebers.

Leidenschaft für Fleisch: Markus Wüthrich in der Metzg seines Arbeitgebers.

(Bild: rot)

Markus Dütschler

Rosige Backen, rote Wurstfinger, blutverschmierte Schürze: So stellen sich viele einen Metzger vor. Markus Wüthrich entspricht diesem Klischee gar nicht. Der 20-Jährige ist ein höflicher Mann, der seinen Beruf liebt, diesen aber auch reflektiert. Er überrascht mit dem Hinweis, dass er im Rahmen seiner Lehrabschlussarbeit einen Monat lang vegan gelebt habe – um sich mit dieser Idee auseinanderzusetzen. «Nicht alle Veganer sind sektiererisch.» Es gebe solche, die anderen ihre Ansicht aufzwingen wollten, doch er habe mit anderen Kontakt gehabt: «Sie leben nach ihrer Einstellung und lassen die anderen in Ruhe.»

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt