Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt viele Vorurteile gegenüber Leprakranken»

Die Ärztin Nayani Suriyarachchi leitet in Sri Lanka im Auftrag eines Schweizer Hilfswerks eine gross angelegte Kampagne gegen Lepra.

«Ich muss hinaus zu den Leuten», sagt Nayani Suriyarachchi.
«Ich muss hinaus zu den Leuten», sagt Nayani Suriyarachchi.
Manu Friederich

Lepra? Gibts das überhaupt noch? Und ob. Über 22 000 Menschen stecken sich jährlich an, über 3 Millionen leiden an den Folgen dieser Krankheit. Auch in Sri Lanka, wo Nayani Suriyarachchi lebt und arbeitet, ist die Krankheit präsent, 2000 Personen stecken sich jährlich an, 10 Prozent davon sind Kinder. Die Ansteckungsrate soll gedrückt werden, und in dieser Mission ist die Ärztin im Land unterwegs. «Ich könnte nicht in einem Spital arbeiten, ich muss hinaus zu den Leuten», sagt Suriyarachchi. Während 24 Jahren arbeitete sie für das Gesundheits­ministerium, seit September für die Entwicklungsorganisation Fairmed, vormals Emmaus Leprahilfe Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.