Es geht weiter für Berner Warmbächlibrache

Die Berner Warmbächlibrache kann ein weiteres Jahr zwischengenutzt werden.

Die Nutzung geht weiter.

Die Nutzung geht weiter.

Der Verein Warmbächlibrache kann den südlichen Teil des Areals der ehemaligen Berner Kehrichtverbrennungsanlage einen weiteren Sommer zwischennutzen. In den kommenden Jahren soll das Gebiet überbaut werden.

Sechs gemeinnützige Bauträger werden auf dem Areal rund 300 Wohnungen erstellen. Die gestaffelten Bauarbeiten starten im Frühjahr 2019 mit dem Umbau des Lagerhaus an der Güterstrasse.

Bis zur Aufnahme der Bauarbeiten bietet die Warmbächlibrache somit auch 2019 einen Freiraum an für soziale und kulturelle Projekte rund um die Brache-Bar, wie der Verein am Montag mitteilte.

Der Verein hat mit dem Baurechtnehmer und der Infrastrukturgenossenschaft Holliger eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. Für sein Engagement wurde der Verein dieses Jahr mit dem Stadtberner Sozialpreis ausgezeichnet.

crt/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt