Erneut eine Störung im Bahnhof Bern

Wegen einer Fahrleitungsstörung kam es beim Bahnhof Bern erneut zu Verspätungen. Grund war ein entgleister Rangierzug, der einen Stromausfall verursachte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schon wieder: Im und um den Bahnhof Bern ist der Bahnverkehr am Freitag vorübergehend komplett unterbrochen worden. Bereits am Donnerstag kam es über Mittag zu einem vollkommenen Stillstand, weil ein Relais im Stellwerk kaputt war.

Am Freitag klemmte es nun nicht beim Stellwerk. Grund für die Beeinträchtigung war eine Fahrleitungsstörung, ausgelöst im Rangierbahnhof Bern-Weyermannshaus, wie SBB-Sprecher Oli Dischoe auf Anfrage sagte. Dort sprang auf einem Nebengleis eine Rangierlok aus den Schienen und riss dabei die Fahrleitung nieder. Laut Dischoe waren alle Züge in und um Bern vom Stromausfall betroffen. Dieser dauerte allerdings nur rund acht Minuten. Kurz nach 17 Uhr konnten die Züge wieder fahren, wie Dischoe ausführte. Nachfolgend kam es noch zu Zugsverspätungen im Minutenbereich. Vor den beiden Störungen am Donnerstag und Freitag war es bereits am Dienstag auf der Strecke Bern-Olten zu einer Störung gekommen.

(DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 12.10.2018, 17:31 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Der Poller Liebe Sirona,

Michèle & Friends Wie man sich auf den Urologen vorbereitet

Die Welt in Bildern

Grösste Wallfahrt der Welt: Eine Frau ruht sich während der jährlichen Pilgerfahrt zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe in Mexico City aus. (11. Dezember 2018)
(Bild: Carlos Jasso) Mehr...