Zum Hauptinhalt springen

Erfindergeist und Wehmut am Recycling-Workshop

Karikaturist Ted Scapa lud zum zwölften und letzten Mal zum Art Recycling auf der Schwand ein.

Ted Scapa bespricht mit einer jungen Künstlerin ihr Werk.
Ted Scapa bespricht mit einer jungen Künstlerin ihr Werk.
Adrian Moser

«Es ist fast Viertel vor eins», sagt Künstler und Animator Ted Scapa ins Mikrofon, spreizt die Finger seiner Hand und setzt zum Countdown an: «Fünf!». Noch bevor er bei der Vier angelangt ist, springen alle 200 Kinder und Jugendlichen von den Bänken und stürmen aus der alten Viehschauhalle auf der Schwand in Münsingen, hinaus auf den Vorplatz. Auf diesen Moment haben sie alle gewartet, denn hinter dem Gebäude findet sich ein Container, gefüllt mit verbeulten Pfannen, verbogenen Velorädern, ausgedienten Golfschlägern, verrosteten Grilldeckeln, Schrauben, Drähten und Hufeisen. Aus dem Schrott soll hier Kunst, aus Abfällen sollen Einfälle entstehen. Bereits zum zwölften Mal leitete Scapa übers Wochenende den Bastel-Workshop Art Recycling. Er wolle die Kinder an ihre eigene Kreativität heranführen, sagt Scapa, ihnen die Gelegenheit geben, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu erleben. «Schöpferische Geister haben die Welt vorangebracht», stellt er fest. «Nur braucht es manchmal jemanden, der sie dazu anspornt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.