Zum Hauptinhalt springen

Erdgasgeld und ein unnahbarer Italiener

Zenit St. Petersburg will mit Millionenzuschüssen der Firma Gasprom den Sprung an Europas Spitze schaffen. Eine wichtige Figur dabei ist Trainer Luciano Spalletti.

Vermummt und mit Spezialunterwäsche wird der Ball hochgehalten.
Vermummt und mit Spezialunterwäsche wird der Ball hochgehalten.
Keystone
Leuchtende Schuhe im russischen Schnee.
Leuchtende Schuhe im russischen Schnee.
Keystone
 berichtet mit einem Liveticker ab 17.00 Uhr, auf www.fussball.derbund.ch
berichtet mit einem Liveticker ab 17.00 Uhr, auf www.fussball.derbund.ch
Keystone
1 / 6

Zenit St. Petersburg will hoch hinaus. «Unser Ziel ist die regelmässige Teilnahme an der Champions League», verkündet Zenit-Präsident Alexander Djukow auf der Klub-Homepage. Gegenüber russischen Medien gibt sich der Gazprom-Spitzenmanager noch forscher: In fünf bis zehn Jahren wolle sich Zenit auf Augenhöhe bewegen mit Milan, Manchester United und Real Madrid.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.