Zum Hauptinhalt springen

Er wünscht sich einen gesunden Fuss

Weihnachten verbringt Schwingerkönig Matthias Sempach mit seiner Familie und er freut sich auf das Geschenkeauspacken.

Schwingerkönig Matthias Sempach wünscht sich einen gesunden Fuss und freut sich auf das Geschenkeauspacken.
Schwingerkönig Matthias Sempach wünscht sich einen gesunden Fuss und freut sich auf das Geschenkeauspacken.
Thomas Reufer

Zuoberst auf der Wunschliste von Matthias Sempach steht das, was sich alle Sportler am meisten wünschen: Gesundheit. Beim amtierenden Schwingerkönig ist dieser Wunsch aber mehr als eine Floskel. Im Mai hat es ihm am Oberaargauischen in Grasswil «den Fuss verrissen», wie er danach gesagt hat: Sprunggelenks­sprengung, mehrere Bänderrisse, Bruch der Schienbein-Hinterkante. Nun sei alles wieder gut, sagt Sempach, es gehe jetzt darum, gesund zu bleiben für das grosse Ziel des kommenden Jahres: das Eidgenössische Schwingfest in Estavayer. Dort wird er versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Natürlich wünsche er sich, dass das gelingt, doch es werde «sehr, sehr schwierig». Wenn es nicht klappen sollte, dann wäre «eine kleine Enttäuschung sicher da, aber es wäre kein Weltuntergang».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.