Zum Hauptinhalt springen

«Endlich schwierigere Zahlen zum Rechnen»

Heute ist vielerorts im Kanton Bern der letzte Schultag vor den Sommerferien. So auch für die beiden Erstklässler Wim Zaugg und Vera Flügel vom Länggassschulhaus in Bern.

Sie sind stolz, das erste Schuljahr gemeistert zu haben: Wim Zaugg und Vera Flügel.
Sie sind stolz, das erste Schuljahr gemeistert zu haben: Wim Zaugg und Vera Flügel.
Valérie Chételat

Vera: Ich freue mich sehr auf das zweite Schuljahr.Wim: Ich mich also auch. Zuerst kommen aber noch die fünf Wochen Sommerferien. Vera: Genau! Ich bin vier Wochen weg. Während der ersten bin ich im Lager, dann zwei Wochen in Südfrankreich, und in der vierten gehen wir noch wandern. In der letzten Woche bin ich daheim.Wim:Ich bin nur zwei Wochen fort, könnte aber noch länger wegbleiben, wenn ich wollte! Denn mein Cousin aus Deutschland hat sechseinhalb Wochen Sommerferien. Nach meinem Schwimmlager könnte ich auch noch zu ihm gehen.Vera: Ich habe aber auch schon in der letzten Woche etwas vor. Da gehe ich eine Nacht zu den Nachbarn, und sie kommen einmal zu mir. Und schon sind wir in der 2b. Darauf freue ich mich richtig.Wim: Ja, vor allem, weil wir dann eine Klasse höher sind und endlich schwierigere Zahlen zum Rechnen bekommen.Vera: Und wir lernen endlich zusammengehängt schreiben. Das finde ich auch sehr toll. Eigentlich gefallen mir alle Lektionen in der Schule. Besonders aber Gestalten.Wim: Ich mag Rechnen sehr gerne. Darin bin ich mittlerweile schon mega gut. Aber schön schreiben kann ich heute nicht mehr. Früher aber schon. Rechnen liegt mir halt einfach besser. Vorgestern Abend zum Beispiel habe ich sehr schnell gerechnet. Da musste mir meine grosse Schwester nicht mehr helfen. Wobei: Das muss sie sowieso nicht viel. Ich bin meistens recht schnell, bei vielen Sachen.Vera: Meine beiden Schwestern sind auch älter als ich. Früher habe ich immer so getan, als würde ich lesen, weil ich etwas wütend war, da sie beide bereits gut lesen konnten. Mittlerweile kann ich das aber auch ganz gut. Bei den Hausaufgaben helfen sie mir manchmal noch. Aber die mache ich eigentlich gerne alleine.Wim: Ja, ich auch.Vera: Von denen gibt es bestimmt mehr in der zweiten Klasse. Solange es einfach nicht mehr Sportlektionen gibt. Die machen mir nicht so viel Spass.Wim: Nicht? Mir schon!Vera: Naja, wenn sich einer nicht an die Regeln hält und andere rumschubst, dann finde ich das nicht so toll.Wim: Das stimmt. Das mag ich auch nicht. NMM (Natur, Mensch und Mitwelt, Anm. d. Red.) gefällt mir auch nicht so. Das ist teils ziemlich langweilig.Vera: Manchmal, ja. Aber nicht immer.Wim: Aber das ist häufig mit Tieren und so.Vera: Ja und? Einmal hatten wir das Thema Waldtiere. Da waren Tiere aus dem Museum im Klassenzimmer. Die haben wir dann zusammen angeschaut.Wim:Aber wir durften sie nicht anfassen.Vera: Nein. Denn sie waren mit einem Giftspray eingespritzt, dass sie nicht von Läusen aufgegessen werden. Über diese Tiere haben wir Plakate gemacht und die Schulzimmer ausgestellt.Wim: Das weiss ich auch noch. Nächstes Jahr wird sich aber vieles verändern.Vera: Das denke ich auch. Ich habe gehört, dass wir vielleicht ein Theater aufführen werden. Für mich wird kaum etwas anders sein. Die Lektionen bleiben gleich, glaube ich. Wir haben einfach zwei Nachmittage mehr Schule. Das spielt für mich aber ohnehin keine Rolle. Zur Schule komme ich sowieso schon jetzt alleine.Wim: Ich auch! In der Klasse wird sich auch nicht viel ändern. Da bleiben etwa die Gleichen dabei.Vera: Ja. Da sind wir dann immer noch mehr Mädchen als Jungs.Wim: Das stimmt. Das merkt man aber nicht.Vera: Nein, das merkt man nicht. Kommt ja auch nicht so drauf an. Wichtig ist, neben wem man sitzt. Denn wenn man die Farbstifte vergessen hat, kann man seinen Banknachbarn fragen, ob man seine benutzen darf. Sonst gibt es eine Gelbe Karte. Wim:Nein, die Stopp-Karte.Vera: Nein, die Stopp-Karte gibt es wegen eines vergessenen Etuis.Wim: Ah ja, stimmt. Und nach zwei Stopp-Karten gibt es die Gelbe Karte. Nach zwei Gelben Karten die Rote und somit Strafaufgaben. Das kommt schon häufig vor. Bei mir aber nicht.Vera: Bei mir auch nicht. Die wurde mir noch nie ausgeteilt.Wim: Ich glaube, dass es diese Karten in der zweiten Klasse nicht mehr gibt.Vera: Das gilt dann nur für die neuen Erstklässler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.