Zum Hauptinhalt springen

Eine komplette Trennung der Fangruppen ist nicht möglich

FCB- und FCZ-Fans reisen für den Cupfinal gestaffelt an. Die Regelung stösst bei SBB, Fanbetreuern und Politikern auf Zustimmung. Auch die Restaurantbetreiber, die Lokale am Rande der Routen führen, sind gelassen.

Die beiden Routen der Fangruppen. Angereist wird gestaffelt.
Die beiden Routen der Fangruppen. Angereist wird gestaffelt.
Bund Grafik/ib
Fans des FC Basel entern das Nordquartier: 2013 sorgte der Cupfinal zwischen GC und FC Basel für einen Ausnahmezustand in der Stadt Bern.
Fans des FC Basel entern das Nordquartier: 2013 sorgte der Cupfinal zwischen GC und FC Basel für einen Ausnahmezustand in der Stadt Bern.
Lukas Lehmann, Keystone
Die GC-Fans machten sich über den Bubenbergplatzzum Stade de Suisse auf.
Die GC-Fans machten sich über den Bubenbergplatzzum Stade de Suisse auf.
gbl
1 / 14

Dieses Jahr sollen weder Feuerwerkskörper noch Steine durch die Berner Innenstadt fliegen. Um vor dem Cupfinal vom kommenden Montag Ausschreitungen zwischen FC-Zürich- und FC-Basel-Anhängern zu verhindern, hat die Stadt Bern die Bewilligung für das Spiel sowie die Fanmärsche an gewisse Auflagen geknüpft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.