Zum Hauptinhalt springen

Eine berstend volle Kirche applaudiert Urwyler

Der ebenso charismatische wie streitbare Pfarrer André Urwyler hielt am Sonntag seine Abschiedspredigt. Die Kirche war zu klein. Köniz knorzt weiter.

André Urwyler während seiner Abschiedspredigt.
André Urwyler während seiner Abschiedspredigt.

Das wohl letzte Kapitel in der konfliktreichen Saga um den Könizer Pfarrer André Urwyler und den Könizer Kirchgemeinderat: Urwyler hielt am gestrigen ersten Advent nach 22 Jahren seine Abschiedspredigt. In der Sache selbst hat sich also der Kirchgemeinderat durchgesetzt: Urwylers Verpflichtung als Könizer Pfarrer endete gestern definitiv. Aber auch ohne den ebenso charismatischen wie streitbaren Pfarrer wird die Kirchgemeinde so schnell nicht zur Ruhe kommen. Die Mehrheit der Kirchenkreiskommission Köniz gab gestern ihren Rücktritt bekannt, nach eigenem Bekunden «tief enttäuscht» vom Vorgefallenen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.