Zum Hauptinhalt springen

«Ein epochaler Moment»

Am Montag wurde der Schlüssel der neuen Feuerwehrkaserne im Forsthaus übergeben. Der Bau lässt keine Wünsche offen. Die Beteiligten scheinen die unschöne Vorgeschichte fast vergessen zu haben.

Die Ausfahrhalle in der brandneuen Feuerwehrkaserne im Forsthaus.
Die Ausfahrhalle in der brandneuen Feuerwehrkaserne im Forsthaus.
Adrian Moser
«Ich bin als Sicherheitsdirektor erleichtert, haben wir einen Neubau», sagte Reto Nause.
«Ich bin als Sicherheitsdirektor erleichtert, haben wir einen Neubau», sagte Reto Nause.
Adrian Moser
Wert wurde auf Funktionalität und Zentralisierung gelegt.
Wert wurde auf Funktionalität und Zentralisierung gelegt.
Adrian Moser
1 / 11

«Der Stützpunkt ist für die Feuerwehrmänner das zweite Daheim», so Feuerwehrkommandant Franz Bachmann an der Schlüsselübergabe am Montag in der neuen Kaserne. Endlich sei es also so weit. Endlich habe die leidige Platznot an der Viktoriastrasse ein Ende. «Die Übernahme dieses Stützpunktes ist wirklich ein epochaler Moment.» Auch Reto Nause (CVP) sagte, der alte Stützpunkt entspreche den Anforderungen an die heutigen Gefahren nicht mehr. «Ich bin als Sicherheitsdirektor erleichtert, haben wir einen Neubau.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.