Zum Hauptinhalt springen

Ein «Disneyland» fürs Elfenauquartier?

Die Stadt baut im Elfenaupark einen Wasserfall – zum Missfallen der Anwohner.

Setzt sich vehement gegen die Umbauten im Elfenaupark ein: Andreas Wyss.
Setzt sich vehement gegen die Umbauten im Elfenaupark ein: Andreas Wyss.
Adrian Moser

«Man darf doch nicht ein derart unnötiges Projekt realisieren», ereifert sich Andreas Wyss, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Elfenau. Die Rede ist von einem mehrteiligen Wasserfall, der bald hinter dem Herrenhaus im Elfenaupark fliessen soll. Kostenpunkt: 150 000 Franken, bezahlt von der Eigentümerin des Elfenauparks, dem Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik. Die IG Elfenau wirft der Stadt nun vor, dass sie nicht in die Planung miteinbezogen wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.