Zum Hauptinhalt springen

Duell zwischen Grünen und SP

Barbara Schwickert (Grüne) und Erich Fehr (SP) erreichen den zweiten Wahlgang ums Stadtpräsidium.

Erich Fehr (SP) und Barbara Schwickert (Grüne) haben die bürgerlichen Kandidaten aus dem Rennen geworfen. (zvg)
Erich Fehr (SP) und Barbara Schwickert (Grüne) haben die bürgerlichen Kandidaten aus dem Rennen geworfen. (zvg)

Wer in Biel Nachfolger oder Nachfolgerin von Hans Stöckli (SP) wird, ist nach der gestrigen Ersatzwahl noch nicht klar. Von den vier Kandidierenden für das Stadtpräsidium erreichte niemand das absolute Mehr. Damit kommt es eine Woche vor Weihnachten zur Stichwahl. Daran dürfen nur noch der Sozialdemokrat Erich Fehr und die Grüne Barbara Schwickert teilnehmen. Sie haben gestern die besten Resultate erzielt. Fehr liegt mit 3794 Stimmen lediglich 71 Stimmen vor Schwickert. Bereits etwas abgeschlagen auf Platz drei liegt der heutige Baudirektor Hubert Klopfenstein (FDP) mit 3260 Stimmen. Der bisher weitgehend unbekannte SVP-Kandidat Beat Feurer holte beachtliche 2296 Stimmen. Die Wahl fand statt, weil Hans Stöckli nach 20 Jahren als Stadtpräsident mitten in der laufenden Legislatur seinen Rücktritt auf Ende 2012 erklärt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.