Zum Hauptinhalt springen

DJ wurde im Bonsoir mit chemischer Flüssigkeit attackiert

In der Nacht von letztem Samstag auf den Sonntag wurde im Berner Club Bonsoir der DJ attackiert. Die Betreiber wollen in Zukunft unter anderem eine Videoüberwachung einsetzen.

Etwa um 2.30 Uhr am Sonntagmorgen wurde der belgische Künstler The Magician mit einer chemischen, aber ungefährlichen Substanz attackiert. Die reizende, bräunliche Flüssigkeit wurde ihm unter anderem ins Gesicht geschüttet. Daraufhin musste er sein Set abbrechen und ins Spital gefahren werden. Dort wurden dem Musiker mehrmals die Augen ausgewaschen. Die verantwortlichen Ärzte haben keine Verletzungen an den Augen feststellen können. Die Flüssigkeit sei basisch-chemisch und – wenn auch stark reizend – als ungefährlich einzustufen.

Nebst dem DJ waren von diesem Vorfall noch drei weitere Gäste betroffen, zwei davon mussten ebenfalls hospitalisiert werden. Heute gehe es den Betroffenen jedoch wieder gut, bestätigte gestern der Geschäftsführer des Clubs, Rolf Bähler, auf Anfrage. «Es war zum Glück keine ätzende oder giftige Substanz, die verwendet wurde. Nur bei Hautkontakt wurden Reaktionen hervorgerufen.» Unmittelbar nach dem Vorfall wurden die Gäste informiert, doch die Täterschaft konnte in der tanzenden Menge und im Dunst der Nebelmaschine nicht lokalisiert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.