Zum Hauptinhalt springen

Die Welle 7 wird am Sonntag ganz geschlossen

Die Gastrobetriebe des Einkaufszentrums sind sonntags zu schlecht besucht.

Adrian Moser

Wer die Welle 7 an einem Sonntag besuchen will, hat nur noch bis Ende März Zeit. Ab April wird das Einkaufszentrum am Bahnhof seine Türen am Sonntag jeweils ganz schliessen. Bereits bisher durften dann nur die Gastronomiebetriebe öffnen. Denn anders als im Bahnhof gelten im von der Migros Aare betriebenen Zentrum die allgemein vorgeschriebenen Öffnungszeiten.

«Das Kundenaufkommen in der auf Pendlerinnen und Pendler ausgerichteten Welle 7 blieb am Sonntag unter den Erwartungen», teilte die Migros Aare am Dienstag mit. Der Detailhändler verweist darauf, dass ihm die SBB den «eisenbahnrechtlichen Nebenbetriebsstatus» nicht gewähren wollten. Dieser hätte erlaubt, dass auch die Läden und das Businesscenter am Sonntag öffnen könnten - was am Sonntag wohl mehr Menschen in die Welle 7 gelockt hätte.

Die Sonntagsfrage ist jedoch nicht das einzige Problem des Einkaufszentrums, das im August 2016 eröffnet wurde. Bereits Ende Januar haben vier Mieter die Welle 7 verlassen: Die Läden Mymuesli und Oli & Vinegar sowie die Saftbar Suc-Juice und das italienische Restaurant Baccanale. Die Betriebe seien beim Publikum nicht auf genügend Resonanz gestossen, teile die Migros mit. Die Ladenfläche der vier Betriebe soll mit einer grossen Denner-Filiale gefüllt werden.

Die Welle 7 verteilt sich auf wenige, vergleichsweise kleine Stockwerke. Darunter leiden die Geschäfte und Lokale, die sich nicht auf «Deck 2» befinden, also auf dem Stockwerk des Haupteingangs neben dem Bahnhofsausgang West. Durch diesen strömen jeweils viele Besucher - aber offenbar nur unter der Woche.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch