Zum Hauptinhalt springen

Die Berner Störche haben Nachwuchs gekriegt

Die Berner Storchenfamilie ist gewachsen: Im Breitenrain sind drei Adebare geschlüpft. Der Überlebenskampf dauert für die Jungtiere aber an.

Der Nachwuchs des Storchenpaars im Breitenrain ist gestorben.
Der Nachwuchs des Storchenpaars im Breitenrain ist gestorben.
Hugo Rey
Am 9. Mai sind die Tiere geschlüpft, sind aber bald darauf am kalten Wetter gestorben.
Am 9. Mai sind die Tiere geschlüpft, sind aber bald darauf am kalten Wetter gestorben.
Hugo Rey (zvg)
Das Paar scheint zufrieden mit dem Nest zu sein.
Das Paar scheint zufrieden mit dem Nest zu sein.
Franziska Scheidegger
1 / 7

Majestätisch kreist ein Weissstorch über seinem Nest im Breitenrain-Quartier. Dann landet das Federvieh und reckt den Schnabel tief in die Brutstätte auf dem Dach des Armeegebäudes an der Papiermühlestrasse 28. Ein lautes Schnattern ist zu hören. «Drei junge Störchli sind hier geschlüpft», sagt Storchen-Experte Robert Schoop. Mit seinem Feldstecher konnte der Regionalleiter der Gesellschaft Storch Schweiz kürzlich direkt in das Nest der Berner Stelzenvögel blicken. «Die Storchen-Babys waren ein Hämpfeli gross.» Er schätzt, dass die Berner Jungstörche am 9. Mai geschlüpft sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.