Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Fernbusse drängen nach Bern

Mit ihren Tiefstpreis-Angeboten haben sie bereits Zürich aufgemischt. Nun planen Discount-Carunternehmen ab Frühling 2015 die Bundesstadt anzusteuern. Als Bremsklotz erweist sich das Car-Terminal Neufeld. Wann der dringende Ausbau erfolgt, ist weiter ungewiss.

Gratis-WLAN inklusive: Flixbus will ab Frühling 2015 Bern ansteuern.
Gratis-WLAN inklusive: Flixbus will ab Frühling 2015 Bern ansteuern.
zvg

Bern–München ab 13 Euro: Der deutsche Fernbusanbieter Flixbus plant, ab Frühjahr 2015 von der Bundesstadt aus Richtung Deutschland zu verkehren. In den nächsten Wochen werde man eine entsprechende Konzession beantragen. «Es ist möglich, dass wir ab Bern gleich mit mehreren Linien starten», sagt Bettina Engert, Mediensprecherin von Flixbus. Welche Destinationen das Unternehmen anpeilt, will Engert noch nicht verraten. Warum will der Fernbus-Discounter Bern in sein Streckennetz aufnehmen? «Bern ist ein beliebter Studienort. Und es sind meistens Studenten, die unsere neuen Linien als Erstes nutzen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.