Der Weihnachtsbaum auf dem Bahnhofplatz

Was wäre die Weihnachtszeit in Bern ohne einen üppig geschmückten Weihnachtsbaum? Ein kleiner Rückblick auf die vergangenen Jahre.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auch dieses Jahr stimmt ein geschmückter Weihnachtsbaum die Bernerinnen und Berner aufs frohe Fest ein. Die 13 Meter hohe Fichte steht von Donnerstag bis 3. Januar auf dem Bahnhofplatz, wie die Idée Bern – Vereinigung für Bern mitteilte. Der Baum stammt aus einem Privatgarten in Herrenschwanden und hat einen Durchmesser von sechs Metern. Der Aufbau erfolgte am 29. und 30. November, damit die dekorierte Tanne mit einer Vielzahl von Lichtern und Weihnachtskugeln ab 1. Dezember leuchten kann. Der öffentliche Weihnachtsbaum hat in Bern eine lange Tradition. Bis 2011 stand er vor dem Bundeshaus, dann wurde er von der Tonund Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz» verdrängt. Zwei Jahre musste Bern ohne Baum auskommen, was für Unmut in der Bevölkerung sorgte. 2014 stand wieder eine geschmückte Tanne auf dem Bundesplatz. Doch im Jahr darauf war der Platz erneut zu knapp, wegen des SRF-Spendenspektakels «Jeder Rappen zählt». (sda)

Erstellt: 01.12.2016, 19:28 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Winterpause: Olaf Niess und sein Team haben die Schwäne auf der Hamburger Alster eingefangen, um sie in ihr Winterquartier zu bringen. (20.November 2018)
(Bild: Fabian Bimmer) Mehr...