Zum Hauptinhalt springen

Der Schulversager, der die Wissenschaftler zum Staunen bringt

Fische sind nicht stumm: Der Berner Hobbyforscher Roland Kurt hat in akribischer Arbeit Süsswasserfische aufgenommen und präsentiert erstaunliche wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Moossee ist eines der Gewässer, wo Roland Kurt den Fischen und Wasserinsekten zuhört. (Marco Frauchiger)
Der Moossee ist eines der Gewässer, wo Roland Kurt den Fischen und Wasserinsekten zuhört. (Marco Frauchiger)

Einmal sass Roland Kurt nachts am Murtensee, die Kopfhörer auf, das Mikrofonkabel in der Hand, da kam die Polizei. Was er da tue, fragten die Ordnungshüter. Zuerst versuchte Kurt auszuweichen, er höre Musik. Doch dann fiel den Beamten das Mikrofon auf – Kurt musste sich erklären. Er höre den Fischen zu, gab er zu. Ob er Alkohol getrunken habe, fragten die Polizisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.