Zum Hauptinhalt springen

Der Pavillon auf der Brache am Centralweg ist da

Auf der Brache am Centralweg im Berner Lorrainequartier ist der Pavillon angeliefert worden, den der im Quartier beheimatete Velokurierladen Ende Oktober für knapp zwei Jahre beziehen will

Der Pavillon am Centralweg. (bs)
Der Pavillon am Centralweg. (bs)

Das Gelände sorgte in diesem Frühling durch eine Besetzung der Stadttauben für Schlagzeilen.

Dass der 9 auf 21 Meter grosse Pavillon bereits auf der Brache steht, erstaunt auf den ersten Blick. Denn die Baubewilligung dafür ist noch nicht erteilt. Die Einsprachefrist läuft erst am 18. Oktober ab. Solange der Pavillon nicht genutzt oder fest installiert werde, sei das Vorgehen aber zulässig, sagt Annette Hodel vom Bauinspektorat der Stadt Bern. Baumaterial zu lagern, sei erlaubt. Verantwortlich für die Zwischennutzung der Brache, auf der ab 2012 eine neue Überbauung realisiert werden soll, ist die städtische Liegenschaftsverwaltung. «Alle elektrischen Anschlüsse sowie die Wasserzufuhr und die Abwasserabfuhr sind noch nicht installiert. Damit wird natürlich bis zum Ablauf der Einsprachefrist zugewartet», schreibt Adjunktin Dagmar Boss auf Anfrage. Die Suche nach einem geeigneten Pavillon habe lange gedauert. Der Aufwand dafür sei unterschätzt worden, und es sei dabei «sicherlich Zeit verloren gegangen, die heute den Zeitplan sehr eng erscheinen lässt», schreibt Boss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.