Zum Hauptinhalt springen

Der Muriger Verkehrsknoten soll entflochten werden

Ein neuer Kreisel soll die erhoffte Entlastung beim Gümligenfeld bringen.

Vereint gegen den Verkehrskollaps: Gemeindepräsident Saxer (l.) und Astra-Filialleiter Wetter.
Vereint gegen den Verkehrskollaps: Gemeindepräsident Saxer (l.) und Astra-Filialleiter Wetter.
Franziska Scheidegger

Der Verkehrsknoten beim Gümligenfeld östlich von Muri ist für viele Autofahrer ein tägliches Ärgernis. Die Strassen, Kreisel, Kreuzungen und Autobahnzubringer stossen wochentags regelmässig an ihre Kapazitätsgrenzen. Und mit der allgemeinen Verkehrszunahme und dem Ausbau des kantonalen Entwicklungsschwerpunktes Gümligenfeld dürfte sich die Situation in absehbarer Zukunft noch verschärfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.