Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf gegen die Verstädterung des Alpenraums

Gemeinden sollen mit einer aktiven Bodenpolitik das Land der Spekulation entziehen, fordert der Raumplaner Lukas Bühlmann.

«Wenn man in Grindelwald nichts unternimmt, entsteht ein Siedlungsbrei, der die schöne Landschaft zerstört.» Lukas Bühlmann über den Bauboom in Teilen des Oberlands. (Beat Schweizer)
«Wenn man in Grindelwald nichts unternimmt, entsteht ein Siedlungsbrei, der die schöne Landschaft zerstört.» Lukas Bühlmann über den Bauboom in Teilen des Oberlands. (Beat Schweizer)

Im Schweizer Alpenraum gibt es rund 450'000 Zweitwohnungen, und es werden immer noch mehr gebaut. Macht Ihnen als Raumplaner diese Entwicklung Sorgen?

Die Entwicklung ist schon lange besorgniserregend. Dabei gibt es Hotspots, in denen das Problem verstärkt auftritt: im Oberengadin, in Zermatt und Crans-Montana, Saanen und Grindelwald . . .

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.