Zum Hauptinhalt springen

Der «Integratör» will die Welt verbessern

Der Berner Musiker und Komödiant Semih Yavsaner hat für sein Alter Ego Müslüm den Berner Förderpreis für Integration bekommen. Er erklärt, warum der freche Türke mehr als nur eine Klamauk-Figur ist.

Der «Integratör»: Semih Yavsanher alias Müslüm.
Der «Integratör»: Semih Yavsanher alias Müslüm.
zvg

«Integration, das ist wie Muttertag, man fühlt sich zu etwas gezwungen.» Semih Yavsaner, der Mann, der Müslüm ist, sitzt im Keller des Café Kairo. Für einmal tritt er nicht im pinken Anzug, mit schriller Sonnenbrille und zusammengewachsenen Augenbrauen auf. Dafür mit Dreitagebart und schwarzer Strickkappe, unter der die Locken hervorlugen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.