Zum Hauptinhalt springen

Der gedruckte «Bewegungsmelder» ist passé

Ende Jahr erscheint die letzte Ausgabe. Als Blog soll er weitergeführt werden.

Werden bald Geschichte sein: Die gedruckten Ausgaben des Kulturmagazins Bewegungsmelder.
Werden bald Geschichte sein: Die gedruckten Ausgaben des Kulturmagazins Bewegungsmelder.
zvg

«Donnerstag ist bekanntlich der bessere Freitag.» Diese bernische Ausgehweisheit stand eben erst auf der Facebookseite des «Bewegungsmelders», gefolgt von süffigen Ausgehtipps. Einen Tag darauf folgte der Kater. Nämlich wurde gestern ebenda kommuniziert, dass das Magazin per Ende Jahr eingestellt wird. Grund dafür ist ein Defizit, wegen rückgängiger Inserateeinnahmen. Die Redaktionsmitglieder haben die Kündigung erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.