Zum Hauptinhalt springen

Der fünfte Bär ist ein Kunstobjekt

Der Berner Bärenpark hat Zuwachs erhalten: Ein fünfter Bär liegt im einstigen Stall des kleinen Bärengrabens.

Erst bei genauem Hinschauen wird klar, dass dieser Bär ein ausgestopfter ist.
Erst bei genauem Hinschauen wird klar, dass dieser Bär ein ausgestopfter ist.
zvg

Kürzlich erst gaben die Verantwortlichen des Berner Bärenparks bekannt, dass die bald zweijährigen Jungbären, Berna und Ursina, in Bern bleiben und ab Frühsommer 2012 mit Björk und Finn eine Familie bilden sollen. «Das sind die vier Bären von Bern», sagte Bärenpark-Direktor Bernd Schildger damals an der Medienkonferenz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.