Zum Hauptinhalt springen

Den heissen Kaffee reicht Thoma direkt durchs Fenster

Nicht alle haben Zeit, um auf dem Weg zur Arbeit in ein Café zu gehen. In Berns Norden gibts darum ein Kaffeefenster – Take-away auf die ganz Schnelle.

Carole Güggi
Philipp Thoma serviert seinen Kaffee aus dem Fenster – für Eilige die schnellste Lösung.
Philipp Thoma serviert seinen Kaffee aus dem Fenster – für Eilige die schnellste Lösung.
Franziska Rothenbühler

Kaffee durch ein Fenster bestellen. Das kann man seit kurzem an der Bushaltestelle Breitfeld im Berner Nordquartier. Phil’s Coffee to Go ist das erste Kaffeefenster der Stadt und bietet neben Cappuccino auch heisse Schoggi, Chai Latte oder Apfelsaft an. Sogar ein frisches Gipfeli oder Brownie kann dazu bestellt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen