Zum Hauptinhalt springen

Demonstrationszug marschierte durch die Innenstadt

Rund 40 Personen haben am frühen Abend in der Stadt Bern für freie Mobilität und gegen Repression demonstriert.

Rund 40 Personen versammelten sich unter dem Baldachin, um gegen Grenzen zu demonstrieren.
Rund 40 Personen versammelten sich unter dem Baldachin, um gegen Grenzen zu demonstrieren.
Martin Erdmann
Danach zog der Demonstrationszug durch die Spitalgasse.
Danach zog der Demonstrationszug durch die Spitalgasse.
Martin Erdmann
Zuletzt marschierten die Demonstranten zur Reitschule, wo der Marsch endete.
Zuletzt marschierten die Demonstranten zur Reitschule, wo der Marsch endete.
Martin Erdmann
1 / 8

Transparente wurden ausgerollt, Parolen hallten über den Bahnhofplatz: Die Aufmerksamkeit der Passanten hatten die rund 40 Personen, die sich am frühen Donnerstagabend unter dem Baldachin versammelt hatten, auf sicher. Diese wollten sie nutzen, um auf ihre Anliegen, weniger Staat und Grenzen, mehr Freiheit, aufmerksam zu machen. Zudem solidarisierte man sich unter anderem mit den Migranten, die zurzeit im Berliner Ortsteil Kreuzberg eine ehemalige Schule besetzen.

Der friedliche Protestmarsch zog durch die Spitalgasse zum Waisenhausplatz, bog in die Aarbergergasse ein und endete via Speichergasse bei der Reitschule. Einige Trams und Autos wurden durch den Demonstrationszug kurzfristig an der Weiterfahrt gehindert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch